Wohnen im Haus Bronkhorstfeld

Wohnen & Leben im Haus Bronkhorstfeld

Das Haus – lebendig und praktisch

Der Grundriss des 3-geschossigen „Haus Bronkhorst" erinnert an die vier Flügel einer Windmühle. In drei Flügeln sind die Wohnbereiche untergebracht. Jeweils 11 Zimmer bilden eine Wohngruppe, deren lebendiger Mittelpunkt eine große, offene Wohnküche (ca. 38 qm) mit einer großen Kochinsel ist. Hier haben Bewohnerinnen und Bewohner die Möglichkeit, sich an Alltagsaktivitäten zu beteiligen. Daneben gehört zu jeder Gruppe ein offenes, gemütliches Wohnzimmer (ca. 23 qm). 

Der vierte „Funktionsflügel“ bietet z. B. Umkleide-, Abstell- und Therapieräume. Im Erdgeschoss dieses Funktionsflügels befinden sich zudem ein Friseursalon und unser klimatisierter Begegnungsraum, der als Cafe, als Festraum für die beliebten Heimfeiern, aber auch als Gottesdienstraum genutzt wird.

Die 33 Zimmer im Erdgeschoss verfügen über eine eigene kleine Terrasse, von der sich der Blick in die parkähnliche Grünanlage genießen lässt.

 

Einzelzimmer und 2-Personen-Appartements

Alle Zimmer sind mit wohnlichen Möbelstücken ausgestattet, einschließlich elektrisch verstellbarer Betten, die sich problemlos an individuelle Bedürfnisse oder eine Pflegebedürftigkeit anpassen lassen. Selbstverständlich besteht die Möglichkeit, eigene Möbelstücke aufzustellen oder die Wände nach eigenen Vorstellungen zu gestalten. 

Einzelzimmer haben eine Größe von etwa 22 qm, die 2-Personen-Appartements sind ca. 33 qm groß.

Zu jedem Zimmer oder 2-Personen-Appartement gehört ein barrierefreies Bad mit Dusche und WC, mit praktischen Schiebetüren.

Der Zimmerschnitt erlaubt ein Aufstellen des Bettes an unterschiedlich Stellen. Dies wurde auch bei der Elektroinstallation berücksichtigt, so dass unabhängig vom Platz des Bettes die Fenster-Rollläden oder die Türen elektrisch betätigt werden können. Sämtliche Zimmer verfügen über eine Schwestern-Rufanlage sowie über Telefon-, Rundfunk- und Fernsehanschlüsse. Dabei lässt unsere zentrale Satellitenanlage für den TV-Empfang keine Programmwünsche offen.

 

Der Beirat – Mitbestimmung und Interessenvertretung

Der Beirat ist die Interessenvertretung aller Bewohnerinnen und Bewohner. Über ihn können Wünsche, Anregungen und Beschwerden formuliert sowie wichtige Entscheidungen der Heimleitung beeinflusst werden.

Der Beirat hat umfangreiche Mitwirkungs- und Mitbestimmungsrechte und wird alle zwei Jahre neu gewählt. Eine gute Zusammenarbeit und ein vertrauensvolles Miteinander zwischen Einrichtungsleitung und Beirat haben in unserem „Haus Bronkhorstfeld“ eine langjährige Tradition.

 

 

99
Bewohner

3
Wohnbereiche

87
Einzelzimmer

6
Zweibettzimmer

Lichtkonzept – Atmosphäre und Wohlbefinden

Bei der Lichtgestaltung für alle Gebäude wurden besondere Empfehlungen der Altersforschung berücksichtigt, so dass im gesamten Haus eine Lichtstärke von mindestens 500 Lux erreicht wird. Dieser Umstand wird kombiniert mit einer ausgewogenen, möglichst schattenarme Beleuchtung, altersbedingten Sehschwächen ebenso gerecht, wie Menschen mit einer Demenzerkrankungen.

Gerade auf diese Personengruppe hat unser Lichtkonzept einen positiven Einfluss. Denn erst wenn tagsüber ausreichend Licht „getankt“ wird, kann sich am Abend Müdigkeit einstellen.

 

Tagesablauf – selbstbestimmt und unabhängig

Unsere Bewohnerinnen und Bewohner haben die Möglichkeit, ihren Tagesablauf weitgehend selbst zu gestalten – allein oder mit Besuch in ihrem Zimmer oder gemeinsam mit anderen in unseen Begegnungsräumen oder in den „Wohnzimmern“ jeder Etage. Sie können selbstverständlich jederzeit Besuch empfangen, einkaufen, verreisen oder spazieren gehen.

Zusätzlich bieten wir allen Bewohnerinnen und Bewohnern die Möglichkeit, an einer Vielzahl unterschiedlichster Veranstaltungen und Aktionen teilzunehmen. Dazu zählen unter anderem Gedächtnistraining, Bewegungsübungen, Kaffeekränzchen, Backen, Kochen, Singen, Basteln, Spaziergänge, Bingo, gemeinsame Ausflüge, Saalfeiern oder unsere beliebten Gartenfeste.