Drucken

Betreuungskonzept

Der besondere Wert unserer Altenwohnungen folgt aber nicht nur aus der Substanz der Wohnungen und der hervorragenden örtlichen Lage, sondern insbesondere aus dem 1994 von ASO entwickelten und seither mit großem Erfolg praktizierten Betreuungskonzept. Ziel dieses Konzeptes ist es, zum einen eine größtmögliche Selbständigkeit und Selbstbestimmung der Mieterinnen und Mieter zu erhalten und zu fördern, zum anderen aber im konkreten Bedarfsfall auch eine optimale Hilfe sicherzustellen, einem möglichen Vereinsamungsprozess entgegenzuwirken und den Eintritt eventueller Heimbedürftigkeit zeitlich zumindest hinauszuschieben, wenn nicht sogar zu vermeiden.

Das ASO-Betreuungskonzept beinhaltet neben der Möglichkeit der Nutzung eines Notrufsystem, dem täglichen Lebenszeichenanruf, den Möglichkeiten der Einbindung in das Gemeinschaftsleben (z.B. Teilnahme an geselligen Veranstaltungen, Feiern, an Spielenachmittagen und Ausflügen) u.a. auch das Angebot, alle oder einzelne Mahlzeiten über die ASO gGmbH zu beziehen und z.B. auch Begleitdienste zu Ärzten oder Behörden sowie weitere Annehmlichkeiten des Unternehmens wie Wäscherei und Wohnungsreinigungsdienste in Anspruch zu nehmen. Der Umfang des Leistungsangebotes und das Preis-/Leistungsverhältnis des betreuten Wohnens dürften nach wie vor einmalig und vorbildlich in Oberhausen sein. Insbesondere dürfte in dem hier angebotenen betreuten Wohnen der Grund für die enorm hohe Nachfrage nach den Wohnungen auf dem Gelände an der Elly-Heuss-Knapp-Straße sein.