Ausstattung der Zimmer

 

 

Alle Zimmer sind mit sehr wohnlichen Möbelstücken ausgestattet. Dazu gehört unter anderem ein Bett, das sich problemlos elektrisch an die individuellen Bedürfnisse anpassen lässt. Selbstverständlich haben unsere Bewohnerinnen und Bewohner die Möglichkeit, eigene Möbelstücke aufzustellen und können natürlich auch zum Beispiel die Wände nach eigenen Vorstellungen gestalten.

Zu jedem Zimmer gehört ein Bad mit Dusche und WC. Und die Schiebetüren der Bäder erleichtern gerade gehbehinderten Bewohnerinnen und Bewohnern den Zugang. 

Alle Zimmer verfügen über eine Schwesternrufanlage sowie über Telefon-, Rundfunk- und Fernsehanschlüsse. Und die zentrale Sattelitenanlage lässt keine Programmwünsche mehr offen.

 

 

 

Die Zwei-Personen-Appartements sind ca. 33 qm groß, und die Einzelzimmer haben eine Größe von gut 22 qm. Alle Zimmer sind so geschnitten, dass das Bett unterschiedlich aufgestellt werden kann. Dies haben wir auch bei der Elektroinstallation berücksichtigt. Auch diese sieht mehrere Aufstellmöglichkeiten vor. Und selbstverständlich ist gewährleistet, dass unabhängig von dem Aufstellplatz des Bettes die Rollladen an den Fenstern und/oder Türen elektrisch betätigt werden können.

 


Bei der Lichtgestaltung sind die wissenschaftliche Erkenntnisse und Empfehlungen der Altersforschung berücksichtigt worden.

Deshalb wird im gesamten Haus eine Lichtstärke von mindestens 500 Lux erreicht. Durch die hohe Luxstärke und das ausgewogene schattenarme Licht kommen wir nicht nur unseren Bewohnerinnen und Bewohnern mit altersbedingten Sehschwächen entgegen, sondern in besonderer Weise auch den dementen Betagten.

 

Unser Lichtkonzept hat gerade auf sie einen positiven Einfluss. Denn erst wenn tagsüber ausreichend Licht „getankt“ wird, kann sich am Abend Müdigkeit einstellen.